DJK Wenighösbach – FCG 2:3

🏆TOTO-Pokal Runde II 🔵⚫️
Packender Pokalabend. DJK Wenighösbach und FCG trennen sich nach Last-Minute-Treffer mit 2:3.

Vergangenen Dienstag, 13. Oktober, war es soweit. Um 19:00 Uhr sah sich unsere Germania auswärts in der zweiten Runde des TOTO-Pokals dem Ligakonkurrenten DJK Wenighösbach gegenüber. Im KO-Rundenformat, unter Flutlicht und auf dem heißgeliebten Ascheplatz der Wenighösbacher war ein spannender Pokalabend quasi schon vorprogrammiert.

Trotz schwieriger Bedingungen sahen die Fans beider Mannschaften eine gleichermaßen temporeiche, wie spielerisch z. T. ansehnliche Partie mit Vorteilen auf Seiten der in weiß und Blau agierenden Gästefrösche. Das hart umkämpfte Mittelfeld konnte jedoch nur selten in Richtung der torgefährlichen Zone der Gastgeber überbrückt werden. Unsere wenigen Gelegenheiten wurden vergeben.

Nach 35 Minuten wehrte die DJK einen Eckstoß für unseren FCG erfolgreich ab und verwertete den daran anschließende Konter zum 1:0. Durch einen Fehler in der Rückwärtsbewegung wurde unser Keeper, Kevin Mayser, mit einem Heber aus 25 Metern unter die Querlatte zum 1:0 überrascht. Keine 5 Minuten dauerte es, bis unser Team die passende Reaktion zeigte. Unser Flügelflitzer Peter Herbert war es, der eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der Wenighösbacher ausnutzte und postwendend zum 1:1 Pausenstand ausglich. Gästecoach Marx und sein Co-Trainer Karakus konnten mit dem Einsatz und der Leistung ihres Teams schon jetzt durchaus zufrieden sein. Wie zuletzt fehlte es lediglich an der letzten Zielstrebigkeit vor dem Tor! Dies sollte in Hälfte zwei besser werden.

6 Minuten nach Wiederanpfiff zunächst der erneute Schock. 2:1 für die in grün spielende DJK. Ein langer Ball und gleich mehrere Unkonzentriertheiten in unserer Hintermannschaft reichten aus. Man lag erneut zurück.

Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Aus der Feldüberlegenheit und den besseren Torgelegenheiten konnten wir bis dahin leider keinen Profit schlagen. Es folge die wohl besten 35 Minuten Powerfußball unserer Frösche seit Langem. Trotzdem dauerte es bis in die Schlussminuten hinein, bis man gegen die mit Haut und Haaren kämpfenden Wenighösbacher belohnt wurde.

Wieder war es Peter Herbert, der einen gezielten Steilpass von Lucas Marx an den zweiten Pfosten erfolgreich über die Linie drückte – 2:2! Noch rund 10 Minuten blieben der Germania, um dem Elfmeterschießen aus dem Weg zu gehen. Der hervorragenden körperlichen Verfassung unserer Elf war es zu verdanken, dass man das Spieltempo selbst jetzt noch einmal anziehen und den Gegner um den eigenen Sechzehner einschließen konnte.

Großer Jubel dann in der Schlussminute: ein Steilpass auf den eingewechselten Kanis, der den Ball gekonnt verarbeitete und aus dem Halbfeld auf den zweiten Pfosten flankte… Zunächst scheiterte der einschussbereite Peter Herbert mit seinem Abschluss an dem sich in die Bahn werfenden Verteidiger. Der Abpraller jedoch landete direkt auf dem Fuß von Marc Trageser, der gekonnt zum 2:3 Siegtreffer einschob! Großer Jubel und der Abpfiff ließ unsere Frösche zum krönenden Abschluss des Pokalfights hüpfen und quaken 🐸 (siehe Video). Wie eine Fußballlegende einst sagte: 11 Frösche müsst ihr sein. Weiter so!

Gespannt wartet man am Langen See nun auf die Auslosung für Runde 3 des TOTO-Pokals. Am kommenden Sonntag treffen die 1. und 2. Mannschaft des FCG in der Liga zunächst auf die Counterparts des FSV Glattbach. Wenn man an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen kann, sollten 6 Punkte mit nach Karlstein wandern!